Trainerinnen

Mehr Trainerinnen für den Mädchen- und Frauenfussball in der Region

Die jährliche Zunahme an Fussball Trainerinnen in der Region Bern-Jura stagniert. Vergleicht man die Entwicklung der Trainerinnen mit jener der Spielerinnen, lässt sich ein Ungleichgewicht feststellen. Um den erwarteten Spielerinnen-Boom durch die WEURO2025 abzufedern, müssen mehr Trainerinnen mobilisiert und ausgebildet werden. Dafür braucht es nicht nur neue Angebote in der Trainerinnen-Ausbildung sondern auch ein Engagement der Vereine und der fussballinteressierten Frauen.

Unser Ziel

Mehr Trainerinnen ausbilden, die Mädchen- und Frauenteams trainieren können und wollen

Ausgangslage/Fakten

In der Region Bern-Jura gibt es Anfang 2024 etwas mehr als 300 Trainerinnen. Auf die Gesamtzahl der Trainer/innen gesehen, entspricht dies nur rund 8%. Entsprechend war der Frauenanteil in bestehenden Trainerkursen jeweils sehr gering, was für viele Frauen eine Hemmschwelle darstellt. Dies widerspiegelt sich auch in den Zahlen der Trainerinnen mit Diplom – rund ein Drittel der Frauen ist diplomiert, bei den Männern ist es fast die Hälfte. 

Entwicklung Trainerinnen

Der Anteil an Fussballerinnen gemessen auf alle Aktiven in der Region, liegt bei 15%. Verhältnismässig engagieren sich somit weniger Frauen als Trainerinnen, als dies Männer tun. Gerade im Kinderfussball (KIFU) wären mehr Trainerinnen besonders wertvoll.

Anteile Trainerinnen

Erster Trainerinnen-Kurs (C-Basic) im Juli 2024

Aufgrund dieser Erkenntnisse bietet der FVBJ im Jahr 2024 erstmals einen Trainerinnen-Kurs (C-Basic, J+S) ausschliesslich für Frauen an. Der Kurs findet vom 8. – 13. Juli 2024 im Stadion Wankdorf in Bern statt und bietet 45 Plätze.

C-Basic, Juli 2024

 

Eine Anmeldung ist ausschliesslich über einen J+S Coach möglich. Frauen, die einem Verein angeschlossen sind, wenden sich bitte direkt an die zuständige interne Person.

Kontakt

Lydia Dubach

Projektleiterin WEURO 2025

[email protected]