WEURO 2025

Women’s Euro 2025 in der Schweiz

Im Juli 2025 findet die Fussball-Europameisterschaft der Frauen in der Schweiz statt. Mit Thun und Bern befinden sich zwei Austragungsorte in der Region. Seit Jahren steigt bei Mädchen und Frauen das Interesse, Fussball zu spielen. Der Schweizerische Fussballverband erwartet durch die EM eine Verdoppelung. Der FVBJ will diesen Boom nutzen, um den Mädchen- und Frauenfussball nachhaltig zu fördern und plant vielseitige Massnahmen zur Verbesserung der Strukturen.

Vision

Der Mädchen- und Frauenfussball in der Region wird durch die Women’s Euro 2025 nachhaltig gestärkt. Die Strukturen werden auf allen Ebenen verbessert und Vereine sowie die Gesellschaft sensibilisiert und involviert.

Ziele

Um den Mädchen- und Frauenfussball in der Region nachhaltig zu stärken, sollen in unterschiedlichen Bereichen Massnahmen umgesetzt werden. Folgende Ziele werden dabei verfolgt:

  • Mehr Trainerinnen ausbilden, die Mädchen- und Frauenteams trainieren können und wollen
  • Einführung eines Frauenwegs in der Schiedsrichterinnen-Ausbildung, sodass mehr Schiedsrichterinnen Mädchen- und Frauenspiele leiten können
  • Mehr Funktionärinnen für die Vereine gewinnen, welche die Interessen der Mädchen und Frauen vertreten und vorantreiben
  • Bestehende (Tor)Spielerinnen gezielter und unter Berücksichtigung frauenspezifischer Themen fördern und Frauen im Fussball halten
  • Unterstützung der Vereine, damit diese für die steigende Nachfrage der Mädchen und Frauen im Fussball vorbereitet sind

Partnerorganisationen

Um die Vision umzusetzen und die Ziele zu erreichen, arbeitet der FVBJ mit diversen Partnerorganisationen zusammen. Nur so kann sichergestellt werden, dass alle Interessen abgedeckt und alle Zielgruppen erreicht werden. Dazu gehören:

 

Der FVBJ ist offen für weitere Partnerschaften mit Organisationen, die sich für die nachhaltige Förderung des Mädchen- und Frauenfussballs in der Region engagieren möchten.

Kontakt

Lydia Dubach

Projektleiterin WEURO 2025

[email protected]