Mit dem Begriff «Aktive» werden im Frauenfussball alle Spielerinnen eingeschlossen, die nicht (mehr) im Juniorinnenbereich oder in den U-Mannschaften der Talentförderung tätig sind.

Aktiv spielen ist eine Altersfrage und zum Schutz der jungen Mädchen durch den SFV geregelt. Aktiv spielen können Mädchen erst ab der Schwelle zum Erwachsensein.

Rechnerisch heisst dies, die Jahrzahl der ersten Saisonhälfte minus 15 ergibt den jüngst möglichen Jahrgang, der aktiv spielen darf (z. B. Saison 19/20 – 15 = 04 à Jahrgang 04 ist spielberechtigt; Saison 23/24 – 15 = 08 à Jahrgang 08 ist spielberechtigt).

 

Folgende Aktivteams im Frauenfussball sind zugelassen, beginnend bei der tiefsten. Je höher die Liga, umso mehr Reisezeit muss für die Meisterschaft aufgrund der grösseren Entfernung eingerechnet werden.

4. Liga (spielt sehr regional)

3. Liga (spielt regional)

2. Liga (Verbandsgebiet des Regionalverbandes)

1. Liga (zwei Gruppen West/Ost in der ganzen Schweiz)

NLB (schweizweit)

NLA (schweizweit)

Im FVBJ sind aktuell die Frauen-Aktivteams in folgenden Vereinen vertreten: